Anwendung+%C3%84therischen+%C3%96len+with+Sarah%2C+Simply+Happy

Anwendung Ätherischen Ölen

Wie kann man die Öle anwenden?

Die Öle können uns auf allen drei Ebenen unterstützen – körperlich, emotional und spirituell- und es gibt drei Arten, wie wir mit ihnen arbeiten können.

  1. Wir machen sie in unseren Diffuser / Vernebler (bitte nicht jene mit romantischem Teelicht – leider werden die Öle hier über 40° erhitzt und verbrennen. Zur schönen Atmosphäre einfach eine Kerze zum Diffuser stellen und anzünden.
    Ein weiterer Weg ist, einen Tropfen in die Handfläche zu geben und daran zu riechen. Möglich ist auch, einige Tropfen in eine Sprühflasche zu machen, auf selbst hergestellten „Scheiben“ für den Kleiderschrank oder auf Filzbällchen für den Trockner oder das Auto.

  2. Wir können sie (wohl gemerkt verdünnt) auf unsere Haut auftragen. Unsere Haut ist unser größtes Organ und lässt die Öle in unseren gesamten Kreislauf kommen. Gute Punkte hierfür sind Fußreflexzonen, hinter die Ohren, auf die Pulse – oder wo das Gefühl / das Anliegen sitzt (Wut sitzt oft im Magen oder bei Schmerzen an die leidende Stelle geben). Man kann auch seine eigenen Beautyprodukte damit herstellen oder mit Salz im Badewasser verwendet oder als feuchte Wickel.

  3. Wir können unsere Öle teilweise auch innerlich anwenden. DIESE AUSSAGE BITTE NUR MIT ORIGINAL DOTERRA ÖLEN PRAKTIZIEREN. Für alle anderen Öle gibt es kein Zertifikat über Reinheit und es wäre schwer fahrlässig das zu tun. Wir können diese entweder in einer Veggi-Kapsel oder in der Küche zum Backen, für Salatdressings, Marinaden, Soßen oder in warmen wie kalten Getränken verwenden. Hier reicht oft ein Zahnstocher oder maximal ein Tropfen, da es sich um das reine Konzentrat handelt. Zur Dosierung hat Doterra ein offizielles Statement:

"Die meisten ätherischen Öle sind bei innerer Anwendung sehr sicher, aber es ist wichtig, sich über die richtigen Dosierungsprotokolle im Klaren zu sein. Die effektive innere Dosis und Häufigkeit ist von vielen Faktoren abhängig, die von Person zu Person sehr unterschiedlich sind. Die erforderliche Dosis kann sich je nach Alter, Größe und Gesundheitsstatus der Person sowie ihrem gewünschten gesundheitlichen Nutzen ändern. Wenn Sie ätherische Öle innerlich verwenden, ist es wichtig, sie mit der gleichen Vorsicht zu betrachten wie jedes andere Präparat. Es ist am besten, mit der niedrigsten möglichen Dosis (1-2 Tropfen) zu beginnen und dann die Dosis bei Bedarf zu erhöhen. Die empfohlene innere Dosis der ätherischen Öle beträgt 1-5 Tropfen, je nach Öl oder Mischung. Ab einem bestimmten Zeitpunkt bringt die Einnahme einer höheren Dosis keinen zusätzlichen Nutzen mehr. Wenn du zu viel nimmst, kann es sogar schädlich werden. Es ist besser, eine kleinere Dosis einzunehmen, die bei Bedarf alle 4-6 Stunden wiederholt werden kann. Insgesamt sollten in der Regel nicht mehr als 20 Tropfen, aufgeteilt in Dosen, innerhalb von 24 Stunden eingenommen werden. Die maximale Dosis kann bei einigen Ölen niedriger oder höher sein. Wenn Sie in der Nähe der maximalen Dosis konsumieren, sollten Sie mit dieser Dosis nicht über einen längeren Zeitraum fortfahren. Bei längerer innerer Anwendung wird eine niedrigere Tagesdosis empfohlen. Wenn eine höhere Dosis gewünscht wird, sollte sie nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden, um sicherzustellen, dass kein Schaden entsteht."

Aromatic Usage and Diffusion with dōTERRA Essential Oils
Topical Application with dōTERRA Essential Oils
Internal+Usage+with+d%C5%8DTERRA+Essential+Oils
Daily Essential Oil Recommended Usage Chart, dōTERRA

Aromatisch = im Diffuser
Internat = Veggi-Cap
Oral = unter die Zunge
Dermal = auf die Haut

Ob wir ein Öl innerlich anwenden können oder nicht steht auf der Flasche. Steht "Supplement" (Ergänzung) dabei, können wir sie innerlich nehmen!

Zu dieser Haltung gibt es viele verschiedene Meinungen – Erfahrungswerte – Stellungnahmen. 

Hier ein kleiner Ausschnitt, wie es zu dieser falschen Annahme kam "Die Verwirrung über die innere Anwendung ätherischer Öle beruht weitgehend auf mangelndem Wissen. Obwohl es reichlich Literatur gibt, die eine interne Verwendung ätherischer Öle stützt, lehren die meisten Ausbildungsprogramme zur Aromatherapie dieses Modell nicht. Viele Aromatherapieprogramme halten an dem Glauben fest, dass die Einnahme aller ätherischen Öle giftig ist, was schlicht nicht wahr ist, wie auch aus der GRAS-Liste (Lebensmittel, die allgemein als sicher anerkannt sind) der US-Bundesbehörde zur Lebensmittel- und Arzneimittelüberwachung (FDA) hervorgeht. Toxische Reaktionen sind das Ergebnis der Einnahme von verunreinigten Ölen oder Überdosierungen. 
-In zahlreichen Studien wurde untersucht, ob Aromen dahingehend wirken, Angstgefühle zu reduzieren, Stress abzubauen und die Stimmung zu heben."

https://www.doterra.com/DE/de_DE/university/living/intro-essential-oils/models-use/french

Jetzt müssen wir nur darauf achten, dass wir eine gesunde und angepasste Dosierung haben.